Beweggründe

Schon im vergangenen Schuljahr 2012/2013 begann auf Anregung von Herrn Rabacher eine Diskussion, warum die Spindmiete an unserer Schule so hoch sein muss und davon kein finanzieller Rückfluss an die Schule erfolgt. Ende des Schuljahres wurde eine Arbeitsgruppe mit Fr Simlinger, Hrn Panek, Hrn Rabacher und Hrn Zwickl gebildet, mit dem Ziel eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Im heurigen Schuljahr stieß auch Herr Eggler zu dieser Gruppe dazu.
 

Als Ergebnis von vielen Diskussionen entstand ein Konzept das dem Elternvereinsausschuss präsentiert wurde.
Das Konzept wurde vom Elternverein angenommen und schließlich einstimmig beschlossen die Spinde von der Firma UPECO anzukaufen und selbst zu verwalten.

Der Kaufvertrag ist inzwischen unterzeichnet.

Für Sie als Eltern ergibt sich als Konsequenz eine Reduktion der Spindmiete und - solange sich genügend ehrenamtlich Tätige finden - ein wesentlicher Zuschuss für Belange der Schule.
Die Mitglieder der Arbeitsgruppe haben sich bereit erklärt die notwendigen Tätigkeiten zu über­neh­men, daher können die dafür vorgesehenen Beträge der Schule zur Verfügung gestellt werden.
(Die Kalkulation für die Spinde ist so aufgebaut, dass die erforderlichen Leistungen auch von externen Kräften gegen Bezahlung ausgeführt werden können. Bei ehrenamtlicher Tätigkeit werden diese Be­trä­ge der Schule zu Gute kommen.)